Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Chris Pratt

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chris Pratt, 2004
Chris Pratts Bucheignerzeichen, Exlibris
Chris Pratts Publikation zum Thema Zigarettenbilder

Chris(topher) Pratt (* 15. Dezember 1947; † 11. August 2008 in Hatfield, Hertfordshire, England) war ein britischer Zauberkünstler, Sammler und etliche Jahre lang Sekretär des Magic Circle London.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Sein Großvater zeigte ihm als kleinen Jungen ein Zauberkunststück, unter anderem auch die Ballvase. Danach entdeckte er Zaubergeschäfte und vertiefte seine Leidenschaft. Nach der Schule sudierte er Jura und wurde Rechtsanwalt. Durch seinen Beruf lernte er den Kollegen Tom Swan kennen, der Mitglied im Magic Circle war. Dadurch fand Chris Pratt ebenfalls Zugang zu dem Zauberverein und wurd 1969 Mitglied. 1974 gewann er den Close-up-Wettbewerb, der vom Verein ausgeschrieben war.

1985 wurde er Sekretär, eine Zeit später Vizepräsident des Magic Circle London.

Nach seinem Tode wurden am 8. September 2011 Teile seiner Sammlung im Auktionshaus Bloomsbury zum Kauf angeboten.[1]

Artikel

Publikationen

  • Cartophily and Magic, 16 Seiten, 1997

Quellen

  • M-U-M, Vol. 98, Oktober 2008, Seite 10
  • Titel, The Magic Circular, Vol. 68, No. 751, März/April 1974
  • Titel, The Magic Circular, Vol. 80, No. 865, Mai 1986, This is Your Life, Peter D. Blanchard – Christopher Leslie Pratt, Seite 86
  • The Linking Ring, Vol. 88, No. 10, Oktober 2008, Nachruf, Christopher Leslie Pratt, Seite 129
  • The Magic Circular, Vol. 102, No. 1107, Oktober 2008, Seite 296

Nachweise

  1. Magische Welt, 60. Jahrgang, Heft 5, Seite 198