Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

George B. Anderson

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

George B. Anderson (* um 1909[1] in Hawarden; † 13. Januar 1985 in Elmhurst, Illinois) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler und Autor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Anfangs betätigte sich Anderson als Ghostschreiber für Zeitungen und Hörfunk.

Im Alter von 17 Jahren trat er in Zeltshows als Zauberkünstler auf.

Später wurde er hauptberuflicher Zauberkünstler, der vor allem Mentalzauberkunststücke zeigte.[2]

Anderson war gut befreundet mit Howard Thurston und Harry Blackstone, Sr..[3]

Anderson hatte viel Einfluss auf Sendungen im Fernsehen, in denen durch ihn häufig Zauberkünstler auftreten konnten.

Veröffentlichungen

Quellen

  • Frances Marshall: News from the Winday City, in: Magic Manuscript, Vol. 6, Nr. 6, Mai/Juni 1985, Seite 48
  • Nachruf in M-U-M, Vol. 74, März 1985, Seite 34

Nachweise

  1. McIlhany, Bill: Don Alan’s Magic Ranch, in: In A Class by Himself, Jon Racherbaumer, 2000
  2. Who's Who in Magic: An International Biographical Guide From Past to Present, Bart Whaley (1990)
  3. Magic Circular, Mai 1985