Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Jay Palmer

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jay Palmer
Jay Palmer und Doreen

Jay Palmer (* 1. November 1899 in Nashville, Tennessee, USA als William J. Burns; † 13. August 1970) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler.

Leben

Anfang war Palmer Assistent der Zauberkünstler The Great Lion und Harry Houdini, ehe er selbst Berufszauberkünstler wurde. Er trat mit seiner aus England stammenden Frau auf, die sich Lady Awkins oder auch Miss Scrapiron nannte. Sie spielte die uninteressierte Assistentin ihres Partners auf der Bühne.

Zu den Lieblingskunststücken gehörte der magische Wasserkessel.

Sie haben zweimal erfolgreich an den FISM-Weltkongressen teilgenommen.[1]

1963 waren sie Gäste des niederländischen Zauberkongresses in Oisterwijk.[2]

Ehrungen

  • 1950: Sonderpreis Comedy Zaubern, FISM, Barcelona
  • 1951: 1. Preis Comedy Zaubern, FISM, Paris

Quellen

  • Genii, 1953, Jahrgang 18, Heft 3, Seite 110
  • Genii, 1954, Jahrgang 18, Heft 11, Seite 415
  • Genii, 1964, Jahrgang 28, Heft 10, Seite 385
  • The Sphinx, 1951, Jahrgang 50, Heft 2, Seite 90
  • Nachruf in Genii, September 1970

Nachweise

  1. FISM – The Book, Aldo Ghiurmino, Seiten 61 und 70
  2. Programmheft zum Kongress 1963