Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Manfred Geiss

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manfred Geiss, um 1980

Manfred Geiss (* 7. April 1958 in Frankfurt/Main) ist ein deutscher Zauberkünstler und Autor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Im Hauptberuf ist Manfred Geiss BB-Beamter. Zur Zauberkunst kam er durch seinen damaligen Klassenlehrer Wilhelm Satzke, der Mitglied im Verein Magischer Zirkel von Deutschland war. 1978 wurder Geiss selbst Mitglied.[1] Seit 1992 ist Manfred Geiss der Geschäftsührer dieses Vereins.

Bei seinen Auftritten nennt sich Manfred Geiss Malogo[2]

Artikel

  • 3. SamstagsTreff der Magischen Schatztruhe, in: Magie, Heft 11, 1985, Seite 342
  • Buß- und Beettagstreffen beim OZ Stuttgart, Magie, Heft 2,1986, Seite 52
  • (K)ein Märchen aus 1001 Mark, Magie, Heft 8, 1986, Seite 253
  • Geldschein-Quickie, Magie, Heft 9, 1986, Seite 299

Auszeichnungen

1. Platz im Bereich Kartenzauberkunst, Ratingen, 1983

Nachweise

  1. Magie, Heft 4, 1978, Seite 121
  2. Magie, Geschützte Bühnennamen, Heft 5, 1978, Seite 152