Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Peter Samelson

Aus Zauber-Lexikon
Version vom 15. Januar 2017, 02:29 Uhr von Wittus (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Samelson

Peter Samelson (* 3. Juni 1949 ) ist ist ein US-amerikanischer Zauberkünstler, und Mitbegründer der legendären Monday Night Magic-Veranstaltungen in New York.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ursprünglich hat er ein Physik-Studium an der Stanford Universität abgeschlossen und war anfangs in diesem Beruf tätig. Aber schon bald wechselte er zum Theater und arbeitete als Schauspieler, bis er sich seiner alten Leidenschaft, der Zauberkunst, wieder zuwandte.[1]

In seinen Programmen verbindet er seine beiden Interessen, Theater und Zauberkunst. In der Vergangenheit präsentierte Peter Samelson zweimal Off-Broadway-Zaubershows, 1986 zum ersten Mal mit dem Stück „The Magician“ und später mit „Paperwork“.[2]

Er ist Seminarleiter und Autor zahlreicher Aufsätze über die Zauberkunst. Er ist Autor des Buches Theatrical Close-up, 1984 und arbeitet oftmals als Berater für Zauber-Fernsehsendungen. 1997 war er der tricktechnischer Berater für das Musical Houdini, das in Connecticut aufgeührt wurde.

Artikel

  • The Illusionists on Broadway, in: Magic, Vol. 24, Nr. 5, Januar 2015, Seite 56

Veröffentlichungen

  • Theatrical Close-up, Magical Publications, 1984, 90 Seiten

Quellen

  • Houdini sings, in: Genii, Vol. 60, Nr. 10, August 1997 Seite 21
  • Houdini Disappears – At least for now, in: Magic, Vol. 8, Juli 1999, Seite 21
  • Peter Samelson the magician, in: Magic Manuscript, Vol. 9, Nr. 1, Juli/August 1987, Seite 50
  • Peter Samelson, in: Genii, Vol. 50, Nr. 10, April 1987, Seite 698
  • Titelstory Genii, Vol. 58, Nr. 8, Juni 1995

Nachweise

  1. Peter Samelson in: Waldman, Carl; Layden, Joe: The Art of Magic, 1997, Seite 234
  2. Magie, Heft 2, 68. Jahrgang, Februar 1988, Seite 66