Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Samuel Hooker

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Samuel Cox Hooker

Samuel Cox Hooker (* 19. April 1864 in Brenchly, Kent, England; † 12. Oktober 1935, Brooklyn, New York, USA) war ein Chemiker mit ausgeprägtem Interesse an der Zauberkunst.

Leben

Hooker beschäftigte sich in seinen jungen Jahren hauptsächlich mit zwei Thmen: Zauberkunst und Chemie, und zwar auch in dieser Reihenfolge.[1]

Hooker kam mit 21 Jahren in die USA, nachdem er an der Royal College of Science in London und in München an der Universität studiert und promoviert hatte.

1987 heiratete er Mary Eizabeth Owens aus Cincinnaty, mit der er zwei Töchter und zwei Söhne hatte.

Hooker wurde der Leiter der American and Spreckels Sugar Refining Companies of Great Western Sugar Co.

1916 gab er diesen Posten auf und begann intensive Untersuchungen im Berich Chemie anzustellen.

1914 zeigte er ein Zauberkunststück, das viele Zauberkünstler Jahrzehnte lang beschäftigte: Die steigend Karte (Rising Card).

2007 gelang es dem US-amerikanischen Zauberkünstler und Erfinder John Gaughan, dieses Kunststück nachzuempfinden. Er führte es auf der Conference on Magic 2007 vor.[2][3]

Quellen

  • The Sphinx, Vol. 34, No. 9, November 1935, Dr. Samuel Cox Hooker gestorben, Seite 238
  • The Sphinx, Vol. 48, No. 2, April 1949, Impossibilities and Miltiades III, Seite 47
  • The Magic Circular, Vol. 61, No. 682, Mai 1967, Magicana, The Hooker Rising Cards, by John Mulholland, Seite 125
  • The Linking Ring, Dennis Phillips, Vol. 88, Nr. 2, S. 150

Nachweise

  1. The Magic Circular, Vol. 61, No. 682, Mai 1967, Magicana, The Hooker Rising Cards, by John Mulholland, Seite 125
  2. Genii, Vol. 71, No. 4, April 2008, Titelbild, Dr. Hooker And the Science of Marvels, von Jim Steinmeyer, Seite 48
  3. Brief Biography at The Magic Nook