Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Schwerter-Kasten

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Schwerter-Kasten
Der Schwerter-Kasten in der Vorführung

Schwerter-Kasten ist die Bezeichnung für die Version einer Groß-Illusion, bei der mehrere Schwerter eine Person in einem Kabinett scheinbar durchdringen.

Geschichte

Der Schwerter-Kasten geht zurück auf die Groß-Illusion, bei der in einem großen Kabinett eine stehende oder liegende Person mit mehrere Schwertern scheinbar durchstochen wird. Der Schwerter-Kasten wurde Anfang 1940 von der US-amerikanischen Zauberfirma Abbotts auf den Markt gebracht. Ein würfelähnlicher Kasten wird über den Kopf eines Zuschauers gesetzt und ruht nun auf dessen Schultern. Der Vorführende nimmt einen Anzahl Dolche, die scheinbar willkürlich durch den Kasten gestoßen werden. Anschließend wird die zum Publikum gerichtete Vorderseite des Kasten abgenommen. Zur Verblüffung der Zuschauer sieht man zwar die kreuz und quer eingeführten Dolche, aber der Kopf scheint verschwunden zu sein. Danach wird der Kasten wieder geschlossen und die Dolche herausgezogen. Zum Schluss hebt der Vorführer den Kasten wieder ab und die Person erscheint unversehrt.

Quellen

  • Encylopedic Dictionary of Magic, Bart Whaley, 1989, Seite 198
  • The Tops, 6. Jahrgang, Heft 4, April 1941, Seite 23
  • North Bigbee: Dagger Chest Illusion, in: The New Tops, 17. Jahrgang, Heft 4, April 1977, Seite 44