Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Bernard Marius Cazeneuve

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bernard Marius Cazeneuve (* 12. Oktober 1839 in Toulouse; † 12. April 1913) in Toulouse, war ein französischer Zauberkünstler.

Leben

Ursprünglich bildete er sich in Mathematik und Physik aus. Als er jedoch 1852 eine Vorstellungen des Zauberkünstles Bartolomeo Bosco sah, und ihm 3 Jahre assistierte wählte er die Zauberkunst zu seinem Beruf. Er spezialisierte sich auf Mental- und Kartenzauberkunst. Er war einer der ersten Zauberkünstler, der eine Spielkarte in einer Frucht (Orange) erschienen ließ.

Von 1855 bis 1912 reiste er durch Europa, die Türkei (5x von 1866-1911)[1], USA und Afrika und er trat vor zahlreichen gekrönten Häuptern auf. In Toulouse wurde eine Straße nach ihm benannt.[2]

Noch ehe Harry Houdini die Flucht-Kiste populäre machte, führte sie Cazeneuve in seinem Programm vor. Er benutzte jedoch zwei ineinander steckende Kisten, die jeweils fest umschnürt waren.[3]

Literatur

  • Montadon, F.d.: Aventures de Cazeneuve. Nizza 1864
  • Cazaneuve, B.M.: A la cour de Madegascar. Magie et diplomatie. 1896
  • Cazaneuve, B.M.: A Magician in Madagascar 1896, 1989
  • And, Metin: Magic in Istanbul 1977

Nachweise

  1. And, Metin: Magic in Istanbul, S. 39-42
  2. Lexikon der Zauberkünstler, Stephan Oettermann, Sibylle Spiegel, Edition Volker Huber, 2004, Seite 73 (der Name ist alledings falsch geschrieben)
  3. Houdini!, Ken Silverman, 1996