Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Edmund Spreer

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edmund Spreer

(Johannes) Edmund Spreer (* 13. Mai 1902 in Leipzig; † 8. Juni 1983 in Mexico-City) war ein deutscher Zauberkünstler und Requisitenbauer.

Leben

Als Edmund Spreer noch ein Kind war, zogen seine Eltern von Leipzig nach Halle an der Saale. Hier begann er eine Mechaniker Lehre, und mit 16 Jahren fand er den ersten Kontakt zur Zauberkunst, als er eine Vorstellung von Arnold De Bière erlebte.

Nach seiner Ausbildung nahm Edmund Spreer eine Stellung bei Siemens-Halske in Berlin an. Hier lernte er unter anderem die Zauberkünstler Geo Mylius und Reinhard Rohnstein kennen.

1926 traf er mit dem Zauberkünstler David Bamberg zusammen, der sich zu dieser Zeit noch Syko nannte. Zwei Jahre später ging Spreer nach Buenos Aires, um hier als Mechaniker-Meister zu arbeiten. Schon bald begann er, Groß-Illusionen für David Bamberg, der sich inzwischen Fu Manchu nannte, zu bauen.

Quellen

  • Ehrhardt, Randolf: Aus der Geschichte der Zauberkunst, in: Magie, 1991, Heft 12, Seite 382
  • Genii, 1979, Jahrgang 43, Heft 2, Seite 81
  • Genii, 1983, Jahrgang 47, Heft 8, Seite 550